Ergänzungsmodule

Im Umfang von 10 ECTS-Punkten können an Stelle eines Kompetenz-CAS absolvierte fremde Weiterbildungsangebote anerkannt werden, sofern sie in einem genügenden Zusammenhang mit der Thematik des nachhaltigen Bauens stehen. Bisher anerkannt sind:

  • CAS Nachhaltige Entwicklung, Universität Bern
  • Masterstudiengang Management für Bau, Immobilien und Infrastruktur (aber nur anerkannt als Ergänzungsmodul, wenn als Weiterbildung und nicht als Grundstudium) ,,,  ,,, Bauhaus-Uni, D-Weimar
  • CAS Akustik, FHNW Muttenz
  • CAS Wärmepumpen & Kältetechnik, NTB
  • CAS Immobilienökonomie, ZHAW
  • 4 Module des MAS Denkmalpflege = 10 ECTS, BFH Burgdorf
  • CAS Projektmanagement Bau, HSLU - T&A Horw
  • CAS Brandschutz im Holzbau, BFH Biel
  • CAS Bauen mit Holz, BFH Biel
  • CAS Bestellerkompetenz  Projekt- und Gesamtleitung im Bauprozess ZHAW, Winterthur
  • CAS Bauphysik in der Praxis, FHNW Muttenz
  • CAS Gemeinde- und Stadtentwicklung, HSLU-Soziale Arbeit, Luzern
  • MAS Bauökonomie, HSLU-T&A, Horw
  • CAS Bauphysik im Holzbau, BFH Biel
  • CAS Immobilienbewertung, HSLU - T&A, Horw
  • CAS Immobilienbewertung, FHNW Muttenz
  • CAS Immobilienbewertung, BFH Burgdorf
  • CAS Immobilienbewertung, FHS, St. Gallen
  • CAS Brandschutz für Architektinnen und Architekten, BFH Zürich
  • CAS Baukultur HSLU
  • CAS Digital Planen, Bauen, Nutzen, BFH Biel

Die Anrechnung eines anerkannten Ergänzungsmoduls muss vom MAS-Studierenden bei der Geschäftsstelle EN Bau beantragt werden.

Kreditpunkte (ECTS)
10