Integrale Gebäudetechnik und Energie

Die Planung von energetisch optimierten Gebäuden ist nur im integralen Zusammenspiel von Architektur, Bauingenieurwesen und dem gesamten Bereich der Gebäudetechnik möglich. Das komplexe Umfeld fordert Fachleute mit interdisziplinärem Verständnis.

Das Modul bietet einen Einblick in die konzeptionellen Zusammenhänge zwischen den Gewerken der Gebäudetechnik. Folglich sind die Teilnehmenden nach erfolgreichem Abschluss in der Lage, an ganzheitlichen Gebäudetechnikkonzepten mitzuarbeiten. Diese beinhalten die Energieversorgung, die Heizungs-, Lüftungs-/Klima-, Kälte-, Sanitär- und Elektro-/Kommunikationstechnik sowie die Gebäudeautomation für einfache Gebäudenutzungen.

Das Gelernte vertiefen Sie bei einer Abschlussarbeit an einem Praxisobjekt. Dabei erarbeiten Sie ein umfassendes Gebäudetechnikkonzept und präsentieren dieses überzeugend im multidisziplinären Team.

Kontaktlektionen
111 h
Begleitetes Selbststudium
49 h
Selbststudium
140 h
Kreditpunkte (ECTS)
10

Nächste Durchführungen

Horw

Nächster Start: 10. September 2020

Anmeldeschluss: 1 Monat vor Kursstart

Semester

Voraussetzungen, notwendige Kenntnisse

Zugelassen sind Fachleute mit Tertiärausbildung (BP, HFP, HF, FH, Uni) und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung nach Abschluss. Alternativ kann die Zulassung «sur Dossier» (qualifizierende Berufserfahrung bzw. Weiterbildung) erfolgen. Die Teilnahme im CAS IGE setzt die Handlungskompetenzen des Weiterbildungskurses «Grundlagen für Gebäudetechnik und Energie» voraus.

Lerninhalte

Systemwahl im Vorprojekt, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, HLK-Labor, Kältetechnik, Sanitärtechnik, Elektro- und Kommunikationstechnik, Gebäudeautomation, Gebäudetechnik-Systeme, Zertifikatsarbeit

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet jeweils montags und dienstags statt.
2-Tages-Block (Do, Fr) zu Beginn des Moduls.

Kompetenznachweis

Zertifikatsarbeit samt Präsentation

Literatur, Lehrmittel

Der Unterricht im CAS IGE orientiert sich an anerkannten Regeln der Technik. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt mehrheitlich über die aktuellen Normen der Gebäudetechnik und Energie. Folgende Literaturen aus dem WBK GGE werden für die CAS-Vorbereitung vorausgesetzt:
• SIA 180
• SIA 382/2 und SIA 2044
• SIA 384.201 und SIA 380/1
• SIA 385/2 und SIA D 0244
• SIA 387/4 und SIA 2056
• SIA 411
• SIA 2024
• SIA 2028

Folgende Literaturen werden für die CAS-Vorbereitung empfohlen:
• SIA 112 und SIA 108
• SIA 181
• SIA 380
• SIA 382/1
• SIA 384/1
• SIA 385/1
Während des CAS-Studiums steht ein elektronischer Zugang zu allen relevanten SIA-Publikationen zur Verfügung.

Auskunft und Anmeldung

Hier erhalten Sie weitere Informationen und können sich anmelden.