Geschäftshaus C (GHC) in Esslingen

Photovoltaik

Das Potenzial für Photovoltaik (PV) eines Gebäudes zu kennen ist heute schon fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Und gerade deshalb drängen sich bei einer energetischen Gebäudesanierung oft viele neue Fragen auf: Ist PV für dieses Gebäude geeignet? Wie viel Solarstrom lässt sich bei dem Gebäude ins Netz einspeisen? Wie wird eine Anlage am besten in ein bestehendes System eingebunden, und welcher solare Deckungsgrad kann dabei erreicht werden? Dieses CAS-Programm vermittelt nebst einem fundierten Grundwissen die planerischen Grundlagen zu PV, um ein Solarprojekt bis zur Vorprojektreife zu bringen. 

Kontaktlektionen
120
Selbststudium
180
Kreditpunkte (ECTS)
10

Nächste Durchführungen

Horw

Nächster Start Januar/Februar 2020
3-Tages-Block am Anfang des Moduls, danach wöchentlich meistens Montag und Dienstag Stundenplan, Flyer

Bitte melden Sie sich online unter Rubrik "Anmeldung CAS" an!

Anmeldeschluss: 1 Monat vor Kursbeginn

 

Ziele

  • Kenntnis von aktuell verfügbaren Photovoltaik Produkten und ihren Einsatzgebieten.
  • Zeichnen von Elektro-Prinzipschemen von Photovoltaik-Anlagen.
  • Fähigkeit zur Ausarbeitung eines Solarprojekts bis zur Vorprojektreife nach SIA 108 Phase 3.1.
  • Fundierte Kostenschätzung von Photovoltaik-Anlagen unter Berücksichtigung der Betriebskosten. 

Zielpublikum

Fachleute der Baubranche, welche ihr Wissen im Bereich von Photovoltaik erweitern möchten. 

Umfang

Das CAS dauert vier Monate und umfasst 18 Studientage. Die Teilnehmenden müssen eine Studienleistung von insgesamt 300 Stunden erbringen, die sich aus Kontaktstudium, geführtem und autonomem Selbststudium und Leistungsnachweisen zusammensetzen. 

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss werden ein Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Photovoltaik und Solarthermie im Gebäude und 10 ECTS-Credits vergeben.