MAS

MAS in Nachhaltigem Bauen

Der Schweizer Bausektor verlangt nach mehr Fachleuten mit fundiertem Wissen über Energie und Nachhaltigkeit im Bauwesen. Das Studienangebot EN Bau erlaubt Ihnen die nötigen Kompetenzen zu erlangen und vereint ausgewählten, theoretischen Hintergrund mit erprobtem, praktischem Wissen und Werkzeug.

Stellen Sie mit dem obligatorischen Grundmodul «CAS Nachhaltiges Bauen» und einer persönlichen Auswahl von vier weiteren CAS-Modulen (Certificate of Advanced Studies) Ihr eigenes Studium zusammen: Wählen Sie jene Ausbildungsblöcke, die Ihren Bedürfnissen entsprechen und Ihre Wissenlücken füllen. Innerhalb von 6 Jahren schliessen Sie Ihren Master of Advanced Studies mit einer Masterarbeit ab. 

Wir empfehlen, auf dem Weg zum MAS, den CAS Nachhaltiges Bauen zu Beginn des Studiums zu absolvieren.

 

Aufbau MAS-Studiengang

Grundlagenmodul (CAS Nachhaltiges Bauen) 10
4 Kompetenzmodule (oder 3 Kompetenzmodule und 1 Ergänzungsmodul*) 40
Masterarbeit 10
Total ECTS 60

 

 

Mit dem erfolgreichen Abschluss des obligatorischen CAS Nachhaltiges Bauen, vier weiteren Kompetenzmodulen aus unserem Programm und einer Masterarbeit schliessen Sie Ihr Studium mit dem MAS in nachhaltigem Bauen ab, einem Master auf Weiterbildungsstufe.
 

  • «Unser Architekturbüro hat sich bewusst das Ziel gesetzt, in Zukunft ausschliesslich nachhaltig zu denken und zu planen. Der MAS EN Bau gibt uns die Möglichkeit, die Herausforderungen in einem breiten Spektrum von Planungsfeldern frühzeitig zu erkennen und Lösungsansätze anzudenken.»
    Florian Hoch
    B.A. ZHAW Architektur
    cand. MAS in nachhaltigem Bauen (EN Bau)
  • «Als nachhaltig denkende junge Architektin war ich oft nicht 100% sicher, ob meine Aussagen
    korrekt sind oder sich meine Ideen umsetzen lassen. Der Studiengang MAS in nachhaltigem Bauen› hat mir aufgezeigt, welche Strategien die richtigen sind.»
    Andrea Pfefferli
    Inhaberin ERNA Architektur GmbH
    cand. MAS in nachhaltigem Bauen (EN Bau)
  • «Der MAS in nachhaltigem Bauen bietet einen interdisziplinären Ansatz, der über die klassische Architekturausbildung hinausgeht. Dies ist entscheidend, um die komplexen Herausforderungen des nachhaltigen Bauens in ihrer Gesamtheit anzugehen.»
    Rahim Stössel
    Architekt BA FHZ
    MAS in nachhaltigem Bauen (EN Bau) 2023
  • «Ich habe mich für den CAS Zirkuläres Bauen entschieden, um als Eigentümervertreter eines grösseren Family Offices die hohen internen Ziele zur Reduktion der Treibhausgase kompetent umsetzen zu können.»
    Bruno Koller
    Senior Director Real Estate Investments
    Absolvent CAS Zirkuläres Bauen
  • «Das CAS Zirkuläres Bauen bietet einen entscheidenden Kompetenzvorsprung und wichtiges Fachwissen für das ressourcen- und klimaschonende Bauen der Zukunft.»
    Wolfgang Stumpf
    Diplomingenieur der Architektur
    Absolvent CAS Zirkuläres Bauen 2023
  • «Ich war vom ersten Moment an fasziniert von der Idee Bauteile wiederzuverwenden, und wollte gerne mehr darüber lernen. Das CAS Zirkuläres Bauen hat mich mit seinem einzigartigen Angebot abgeholt.»
    Alexandra Staudenmann
    B.A. BFH Architektur
    Absolventin CAS Zirkuläres Bauen FS23
  • «Ich entschied mich für den CAS Zirkuläres Bauen, weil ich mir Inputs zu diesem hochrelevanten Thema wünschte, die auch berufsbegleitend erlernbar sind. Ich wollte das aktuellste Wissen von erfahrenen Experten aus Wirtschaft und Forschung, um im Berufsalltag meinen Beitrag für eine nachhaltigere Planungs- und Baubranche zu leisten.»
    Kim Fröhlich
    M.Sc. ETH Bauingenieurin
    Absolventin CAS Zirkuläres Bauen 2023

Drei Vertiefungsrichtungen schärfen Ihr Profil

  • Architektur
  • Energie & Technik
  • Prozess & Management

Um Ihren MAS-Titel mit einer bestimmten Vertiefungsrichtung abzuschliessen, müssen zwei der vier Kompetenzmodule in dieser Vertiefung absolviert werden. Die Zuordnung ist in der CAS-Übersicht notiert. Selbstverständlich können Sie Ihren MAS in nachhaltigem Bauen auch ohne Vertiefung, also bei freier Auswahl von Kompetenzmodulen abschliessen.

Wir bieten Ausbildungsmodule, die Sie querdenken lassen. Unser Ziel ist, dass sich Nachhaltigkeit im Bauwesen als Konzept etabliert und vermehrt interdisziplinär gearbeitet werden kann. So entstehen nachhaltig funktionierende Lösungen für neue und renovierte Gebäude und Gebäudepärke, sei es bei der Planung, der Ausführung oder beim Betrieb. 
 

Regulär zum MAS-Studiengang wird zugelassen, wer

A. über einen Hochschulabschluss verfügt und
B. den Nachweis einschlägiger Berufspraxis erbringt.

Für Zulassungen ohne Hochschulabschluss besteht die Möglichkeit einer Aufnahme «sur Dossier». 

Die Zulassung zum MAS-Studiengang wird durch die Geschäftsstelle koordiniert. Der Zulassungsentscheid zu den einzelnen Kompetenzmodulen CAS wird durch die Hochschulen autonom gefällt.

Die detaillierten Anforderungen finden Sie im Downloaddokument

Studiengebühren des Weiterbildungsangebotes EN Bau
Grundlagenmodul «CAS Nachhaltiges Bauen» (10 ECTS) 6’400.–
Einzelne Kompetenzmodule CAS (10 ECTS) 6’400.–
Betreuungsgebühr Masterarbeit MAS (10 ECTS) 0.– *

* Ihr Bonus zum Masterabschluss.

Gesamter Masterstudiengang
Die Gesamtkosten des Masterstudienganges «MAS in nachhaltigem Bauen» (60 ECTS) setzen sich aus der Summe der einzelnen CAS-Module zusammen.

Änderungen bleiben vorbehalten.
 

Es besteht die Möglichkeit eines der vier Kompetenzmodule durch ein sogenanntes "Ergänzungsmodul" zu ersetzen oder den erfolgreichen Abschluss einer Weiterbildung ausserhalb des Angebotes EN Bau anerkennen zu lassen. Die bereits anerkannten Ergänzungsmodule sind im Register Ergänzungsmodule unten aufgeführt.

Die Anerkennung eines Ergänzungsmodules oder externer Weiterbildungsabschlüsse ist an Konditionen gebunden. Es können maximal 10 ECTS-Punkte angerechnet werden. Detaillierte Informationen zur Anerkennung im Reglement Ergänzungsmodule unten.
 

Masterarbeit

Mit der Masterarbeit schliessen Sie Ihren Studiengang in nachhaltigem Bauen ab und erhalten ein MAS-Weiterbildungsabschluss auf Hochschulniveau. Ihr persönlicher Weiterbildungsprozess und Ihre Entwicklung hin zu einer spezialisierten Fachkraft in nachhaltigem Bauen werden somit zertifiziert und klar ersichtlich für Ihren weiteren Karriereweg.

Die Masterarbeit ist Ihr Bonus im MAS-Studiengang: es entstehen keine Studiengebühren für Sie!

Das Studienangebot des EN Bau ist modular aufgebaut und wird von mehreren Fachhochschulen in Kooperation ausgeführt. Den Titel «Master of Advanced Studies in nachhaltigem Bauen (EN Bau)» erhält, wer die erforderlichen 60 ECTS-Kreditpunkte aus dem Weiterbildungsangebot EN Bau erreicht hat.

Folgende Bedingungen sind zu erfüllen:

  • das obligatorische Grundlagenmoduls «CAS Nachhaltiges Bauen» (10 ECTS) wurde erfolgreich absolviert
  • vier* Kompetenzmodule EN Bau nach Wahl (4x 10 ECTS) wurden erfolgreich absolviert
  • eine Masterarbeit (10 ECTS) an einer der Mitgliederhochschulen wurde erfolgreich absolviert

* Es besteht die Möglichkeit, eines der vier Kompetenzmodule durch den erfolgreichen Abschluss einer Weiterbildung ausserhalb des Angebotes EN Bau zu ersetzen - einem sogenannten Ergänzungsmodul. Es können maximal 10 ECTS-Punkte angerechnet werden. (siehe Reglement Ergänzungsmodule)

Zur Masterarbeit 'MAS in nachhaltigem Bauen' kann zugelassen werden, wer zum MAS-Studiengang zugelassen* ist und

  • mindestens 50 ECTS-Punkte aus dem Weiterbildungsangebot 
    oder
  • mindestens 40 ECTS-Punkte aus dem Weiterbildungsangebot UND eine verbindliche Anmeldung an das letzte CAS-Modul

vorweisen* kann. Die Masterarbeit kann also parallel zur Teilnahme am fünften CAS-Modul erfasst werden.

* siehe "Reglement Zulassung Studiengang MAS in nachhaltigem Bauen"

Die Wahl der Hochschule, an der sie die Masterarbeit schreiben wollen, steht ihnen innerhalb der Kooperation EN Bau frei – unabhängig davon, an welcher Hochschule sie wie viele ECTS-Punkte erworben haben. Die Hochschule, an der die Masterarbeit geschrieben wird, stellt das MAS-Zertifikat aus.

Die Mitgliederhochschulen bereichern die Kooperation EN Bau durch unterschiedliche Kompetenzschwerpunkte. Es liegt nahe die Hochschule Ihrem Themenschwerpunkt entsprechend zu wählen.

Die Dauer der Masterarbeit ist einheitlich geregelt - maximal 4 Monate. Die Startdaten sind an einigen Schulen frei wählbar, an anderen gibt es feste Zeitfenster.

Am besten nehmen Sie frühzeitig mit der jeweilgen Kontaktperson bezüglich Termine und Themenwahl Kontakt auf:

BFH Berner Fachhochschule
Termine nach Absprache
Kontaktperson: urs-thomas.gerber [at] bfh.ch (Urs Thomas Gerber) 

FHGR Fachhochschule Graubünden
Termine nach Absprache
Kontaktperson: christian.auer [at] fhgr.ch (Christian Auer)

FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
Start jeweils im Frühjahres- und im Herbstsemester
Kontaktperson: roger.blaser [at] fhnw.ch (Roger Blaser Zürcher) Administration: sunniva.frei [at] fhnw.ch (Sunniva Frei) 

HSLU Hochschule Luzern
Termine nach Absprache
Kontaktperson: reto.voneuw [at] hslu.ch (Reto von Euw) 

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Termine nach Absprache
Kontaktperson: michael.kauer [at] zhaw.ch (Michael Kauer)

Die Masterarbeit wird als selbstständige Einzelarbeit durchgeführt und durch eine Lehrperson der Hochschule betreut. Gegebenenfalls können weitere interne oder externe Expert:innen beigezogen werden. 

Die Problemstellungen der Masterarbeit sollen aus der Praxis stammen und ein anwendbares Resultat aufweisen. Ideal ist es, wenn das Thema bzw. das zu lösende Problem aus dem Berufsumfeld der Teilnehmenden stammt. Oft entstehen relevante Fragestellung im Laufe des individuellen MAS-Studiengangens. Es besteht auch die Möglichkeit sich an aktuellen Forschungssthemen der Hochschulen zu betiligen.

Der Arbeitsaufwand beträgt ca. 300 Stunden über einen Zeitraum von maximal 4 Monaten. Nach einer Startbesprechung wird gemeinsam mit den Betreuer:innen die definitive Fragestellung festgelegt und freigegeben. Grundsätzlich folgt dann eine Zwischenbesprechung. Den Abschluss bildet die zeitgerechte Abgabe des Schriftdokumentes und eine Präsentation vor Betreeungspersonen und Expert:innen, gefolgt von einer Diskussion und Bewertung der Arbeit. 

Partner- oder Gruppenarbeiten mit individuell erkennbaren Leistungsanteilen sind grundsätzlich möglich.

Im Rahmen der Masterarbeit stellen die Studierenden unter Beweis, dass sie über nachfolgende – für Absolvent:innen eines Weiterbildungs-MAS in nachhaltigem Bauen unabdingbare – Kompetenzen verfügen:

  • Selbständiges Bearbeiten einer komplexen Frage-, Problemstellung im Umfeld von Energie und Nachhaltigkeit im Bauwesen/Betreiben. Darstellen und beschreiben von praxisorientierten Lösungsansätzen.
  • Analytisches / systematisches / methodisches Vorgehen bei der Bearbeitung eines Themas
  • Selbständiges Lernen
  • Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Die Masterarbeit des Weiterbildungs-MAS in nachhaltigem Bauen (EN Bau) ist primär anwendungsorientiert ausgerichtet. Dies im Gegensatz zu einer Masterarbeit eines Ausbildungs-Masters (M.A oder M.Sc.) in Vollzeitregime, welche primär forschungsbasiert und wissenschaftlich ausgerichtet sind. Der Verknüpfung mit der Theorie ist dennoch gebührend Beachtung zu schenken.

Die inhaltlichen und formalen Anforderungen sind in separaten Wegleitungen der einzelnen beteiligten Hochschulen festgehalten.

Eine Auswahl abgeschlossener Masterarbeiten des MAS in nachhaltigem Bauen (EN Bau) würdigt den Effort und die erbrachte Leistung der MAS-Absolvent:innen EN Bau. Gleichzeitig sollen so die Themen der vergangenen Jahre den anderen Teilnehmer:innen als Information und Inspiration zur Verfügung stehen.

Viele der aufgeführten Author:innen freuen sich über Ihre Rückfrage oder Nachricht. Nutzen Sie das Alumni-Netzwerk für die Kontaktaufnahme.
Für Fragen rund um Ihre zukünftigen Masterarbeit, wenden Sie sich direkt an die Kontaktpersonen der einzelnen Hochschulen oben.

 

 

Die Veröffentlichung von Titel und Namen wurde aus Datenschutzgründen gestoppt. Aklärungen laufen.
Wir bedauern diese Umstände und verweisen an die verantwortlichen Mitgliederhochschulen.

 

 

 

‎